Drei Titel bei den Weltmeisterschaften im Finswimming

Sieben Einzelmedaillen, davon dreimal GOLD, und ein Deutsche Rekord! Das ist das Ergebnis der Finswimmer, die als Nationalmannschaft vom 5. bis 8. Juli 2021 bei den Weltmeisterschaften im russischen Tomsk für den Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) am Start waren.

Die Highlights waren die Goldmedaillen der Berlinerin Johanna Schikora über 800 und 1500 Meter Finswimming (FS) sowie von Weltrekordhalter Max Poschart über 100 Meter FS. Silber und Bronze erkämpften sich Max Poschart und Elena Poschart sowie das Herrenquartett über 4×100 und 4×200 Meter FS. Dieses Ergebnis ist ein gutes Vorzeichen für die World Games, die 2022 in Birmingham (USA) stattfinden.